Tag Archives: Dolomiten

Die Teilnahme an der Maratona dles Dolomites-Enel mit den Dolomites Cycling Weeks gewinnen

Alle Teilnehmer an den Dolomites Cycling Weeks, haben die Chance eine Teilnahme an der Maratona dles Dolomites-Enel zu gewinnen.

Hier finden Sie alle Details:

  • jede Woche kann jeweils 1 Mann und 1 Frau eine Teilnahme an der Maratona dles Dolomites-Enel (nach Wahl 2014 oder 2015) gewinnen
  • an der Verlosung nehmen alle Athleten automatisch teil, die auf dem STRAVA Portal die eigenen GPS Daten der Tagesausflüge hochladen (GPS-Gerät gibt es zum ausleihen). Es steht auch eine Strava App für Smartphones zur Verfügung. Das Holimites Team ist Ihnen beim Einstellen des GPS Geräts sowie beim hochladen der Daten gerne behilflich.
  • Am Ende der Woche, werden zwischen allen Teilnehmern an den Dolomites Cycling Weeks, jeweils ein Mann und eine Frau ausgelost. Voraussetzung: die eigenen GPS Daten auf STRAVA uploaden
  • Jede Woche werden auch sympathische Ranglisten erstellt, die besten Teilnehmer werden mit typischen lokalen Produkten belohnt

Alle Teilnehmer erhalten zudem ein Erinnerungsgeschenk, welches Anhand Ihrer zurückgelegten Höhenmeter während der Woche gemessen wird:
GOLDPREIS: bekommen jene die mehr als 12.001 Höhenmeter angesammelt haben
SILBERPREIS: von 9.001 bis 12.000 Höhenmeter
BRONZEPREIS: bis zu 9.000 Höhenmeter

…und es geht noch weiter!

Alle Teilnehmer der Dolomites Cycling Weeks, können an der großen End-Verlosung teilnehmen. Es genügt die Voucher für die täglichen Touren (4 Voucher), für die Energieriegel (4 Voucher), für den Verleih des GPS-Geräts (1 Voucher) oder für das All-Inclusive Packet (3 Voucher) einzulösen. Verlost werden nochmals 2 Teilnahmen an der Maratona dles Dolomites-Enel 2015 (1 Mann + 1 Frau).

Jenn Shelton mit Andreas Irsara beim GORE-TEX® Transalpine Run

Andreas Irsara ©Mia Battaglia

Einige Teilnehmer an unseren Trailrunning Programmen der letzten Jahre, kennen bereits Andreas (liebevoll auch “Tata” genannt). Aber nur wenige wissen, dass in unserem Trailrunning Führer ein ausgezeichneter allround Athlet steckt: in der Tat nimmt er bereits seit zwei Jahren an zahlreichen Trails teil, wie zum Beispiel am Lavaredo Ultra Trail, an den Europameisterschaften ISF, am Trans D’Havet auf den kleinen Dolomiten und seine Platzierungen können sich durchaus sehen lassen.

Dann gibt es Jenn, eine dreißigjährige Amerikanerin aus Oregon, nicht all zu bekannt in Italien, ein Enfant Terrible und Wunderkind zugleich. Sie läuft immer und überall: auf allen Straßen und über Stock und Stein und das bei Überschallgeschwindigkeit. Bis heute hält Sie noch den Rekord über 100 Meilen (ja das sind 160 km!!!) … im Jahr 2013 hat sie die Qualifikation des Olympic Marathon Trials mit einer Zeit von 2:41 geschafft.

Jenn Shelton ©PatitucciPhoto

Etwas wild aber äußerst einfühlsam und intelligent. Jenn legt Wert auf eine gesunde Ernährung und auf einen minimalistischen Lebensstil, aus diesem Grund ist sie auch die ideale Markenbotschafterin des umweltfreundlichen Labels Patagonia. Von der „Brujita“, d.h. die kleine Hexe, wird man noch zahlreiche Abenteuer und Lebensweisheiten in der Ausgabe des Buchs „Born to Run“ von Christopher McDougall zu lesen bekommen. Dieser schrieb Geschichte in den USA, mit der Entideologisierung des minimalistischen Laufens.

Wir haben Jenn durch Zufall während eines Winterurlaubs, natürlich organisiert von Holimites, mit ihren Freunden kennengelernt. Dank der Leidenschaft zum Sport, die wir mit Jenn gemeinsam haben, waren wir gleich auf einer Wellenlänge. Daher auch das Projekt am GORE-TEX® Transalpine Run im September 2014 teilzunehmen.

Was ist das?
Der GORE-TEX® Transalpine-Run findet 2014 vom 30.August bis zum 06.September statt. Hierbei handelt es sich um eines der härtesten Etappenrennen der Welt, mittlerweile in der 10.Auflage. Während der 8 Etappen, 350 Teams zu je 2 Teilnehmern, überqueren die Alpen über 293 km und lassen insgesamt 13.730 Höhenmeter hinter sich. Es geht von Ruhpholding in Deutschland bis nach Sexten im Pustertal. Jede einzelne Etappe beträgt durchschnittlich über 40 km mit über 2000m Höhenunterschied.

Für Jenn und Andreas ist es heuer die erste Teilnahme am GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN und sie gehen zum Start für folgendes Team:

GORE-TEX® – HOLIMITES.COM

GORE-TEX® ist der offizielle Sponsor dieser Veranstaltung und auch der offizielle Ausstatter unserer Holimites Trailrunning und Trekking Guides. Aus diesem Grund auch co-sponsor des Teams Holimites am Event und ein Grund mehr für uns, dem Namen auch gerecht zu werden.

Sobald die Wintersaison auf den Dolomiten und in Colorado zu Ende geht, beginnen Andreas und Jenn die Vorbereitung für die einzigartige Veranstaltung. Dieses bestimmt schweißtreibende Training können Sie auf den sozialen Netzwerken wie zum Beispiel auf unserer Facebook und Twitter Seite verfolgen.

Und das ist noch lange nicht alles: nach dem GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN ist Jenn unser Gast und wir bieten euch die Gelegenheit sie hautnah kennenzulernen. Laufen Sie mit ihr und Andreas das Holimites Trailrunning Programm „Das Beste der Höhenwege 1&2“ vom 06. bis zum 13. September kombiniert mit unseren Yogaxrunners.

Jenn und Andreas (Tata) bei einer der vielen Skitouren Nachtrennen in den Dolomiten.

Das offizielle Trailer der GORE-TEX® Transalpine Run:

Dolomiten Alta Badia Schneeschuh-Wanderungen #HSSthu

Dolomiten Schneeschuh WanderungenEs gehört zwar immer noch zu den etwas unbekannteren Wintersportarten, doch das Schneeschuwandern gewinnt von Jahr zu Jahr mehr Sport-Liebhaber für sich.

In Alta Badia eignen sich alle Sommerpfade auch zum Schneeschuhwandern während der kalten Jahreszeit. Während des Spaziergangs mit den Schneeschuhen entdecken Sie die Natur ganz neu, es erwartet Sie eine atemberaubende Winterlandschaft: Wiesen, Wälder, Berge…alles zeigt sich unter einer weißen und funkelnden Schneedecke.

Für diejenigen die bereits in den Genuss des Schneeschuhwanderns gekommen sind, sowie für alle Anfänger, organisiert Holimites jeden Donnerstag eine geführte Wanderung mit den Schneeschuhen zu den verschneiten Armentara Wiesen.

Treffpunkt: jeden Donnerstag um 08:30 Uhr beim “Skitop” Geschäft in Badia, hier werden dann zusammen die Schneeschuhe ausgeliehen. Gestartet wird dann gegen 09:00 Uhr.

Preis: die Wanderung ist kostenlos. Anfallende Kosten sind die Bergfahrt mit den beiden Sesselliften von Heilig Kreuz (ca. 7€) und ggf. der Verleih der Schneeschuhe.

Buchung: die Ausflugsgruppe besteht aus maximal 7 Personen, diejenigen die zuerst buchen, sichern sich die Plätze. Um zu buchen, rufen Sie bitte folgende Nummer an +39 0471 838022 (von Montag bis Samstag 09:00-12:00; 14:00-17:30; Mittwoch am Nachmittag geschlossen) oder kommen Sie direkt in unser Büro. Schlusstermin für die Anmeldung ist immer Mittwochs um 12:00 Uhr.

Verleih der Schneeschuhe: Sie können diese bei unserem Partner Geschäft in Badia “Skitop” am Tag der Wanderung ausleihen. Die Besitzer eine Holimites Card erhalten -10% Rabatt.

Dauer: Die Wanderung dauert ca. zweienhalb Stunden

Was mitnehmen: wir empfehlen mehrere leichte Kleidungsschichten anzuziehen, zudem ein Rucksack mit Wechselkleidung wie ein Fleece Pullover, eine Windjacke und eine Mütze.

Vorbereitung: man sollte gerne Sport betreiben und sich gerne Anstrengen, aber eine besondere Kondition ist nicht notwendig. Es handelt sich um eine gemütliche 2 Stunden Wanderung mit den Schneeschuhen.

Dolomites Cycling Challenge

Dolomites Cycling ChallengeZusätzlich zum neuem Angebot “Dolomites Cycling Weeks”, gibt es eine weitere aufregende Neuigkeit für Liebhaber der zwei Räder: die “Dolomites Cycling Challenge”. Hierbei handelt es sich jedoch nicht wirklich um eine Neuheit, da Holimites bereits seit Jahren, als Reiseveranstalter, Sportreisen im Namen großer ausländischer Agenturen organisiert. Diese Aufgabe war bisher sehr “bequem”, da wir uns nur um das Produkt vor Ort kümmern mussten und keinen Gedanken an den Verkauf und an die Vermarktung verschwendet haben.

Aber bisher hat es sich nicht wirklich um unsere eigenen Vorschläge gehandelt und wie man im Volksmund so schön sagt: zu viele Köche versalzen den Brei.

Das Produkt verlor nach und nach an Originalität und an Persönlichkeit und wurde unserer Meinung nach viel zu steril. Als ein Vorschlag unsererseits kam, war die Antwort meistens:

“Unsere Kunden möchten das nicht haben!”

Da wir aber mit diesen Kunden im Kontakt waren und viele Ausflüge gemeinsam unternommen haben, wussten wir, auf was die Kunden Wert legen. In der Tat, die Male an denen wir unseren Kopf durch gesetzt haben, erhielten wir nur positives Feedback der Teilnehmer.

Dolomites Cycling ChallengeUm ein Beispiel zu erwähnen: während eines Ausfluges wurde statt des Luxushotels eine einfache Pension gewählt, um die Gruppe nicht in zwei unterschiedlichen Unterkünften unterbringen zu müssen. Die Agentur war Anfangs nicht davon begeistert, doch als die Kunden nur Lob über den netten Abend mit der gesamten Gruppe beim Kartenspielen ausgesprochen hatten (sogar bis 04:00 Uhr Morgens), konnten wir Sie von unserer Entscheidung überzeugen.

Das Aufstehen am nächsten Tag und die Etappe waren zwar etwas schwerer als sonst, aber die Vertrautheit des Abends beim Kartenspielen hat die Gruppe zusammengeschweißt und
für unvergessliche Momente gesorgt.

Aus diesem Grund, bietet Holimites im Jahr 2014 sein ganz persönliches Produkt an. Ein eigenes Produkt, basierend auf eigene Ideen und Erfahrungen, welche wir während der Ausflüge mit passionierten Rennradfahrern sammeln durften.

Im September startet die “Dolomites Cycling Challenge”, eine wahre Herausforderung für Liebhaber des Straßenrades. Die Zahlen sprechen für sich: in 7 Tagen werden 830 Km geradelt und 25.500 Höhenmeter hinter sich gelassen.

Einige von euch werden sich jetzt fragen: was ist bei dieser Herausforderung originell und familiär? Vielleicht ist es etwas vorlaut unsererseits zu antworten: wir werden es euch Tag für Tag beweisen! Die ausgewählten Gegenden befahren wir bereits seit 25 Jahren, teilweise während Radrennen, teilweise als Training … wir kennen die Straßen und dessen Varianten wie unsere Westentaschen.

Den Sternehotels ***** bevorzugen wir kleine Pensionen mit familiären Ambiente, die Gastgeber sind ebenfalls Straßenrad Liebhaber die wir bei unseren Wettkämpfe kennengelernt haben. Den preisgekrönten Sterne-Restaurants bevorzugen wir Gasthäuser, sogenannte Insidertipps … bei denen man nur mit vollen Magen und einem Lächeln vom Tisch aufstehen kann. Aber gerade dieser volle Magen wird für einige erneut zur Herausforderung bei den Ersten km auf dem Rad.

Wir sind uns sicher, dass am Ende der Woche, sich nicht nur eure Beine wie zwei Betonpfeiler anfühlen, sondern ihr mit Freude und sogar bereits Vorfreude an die Radwoche mit dem Holimites Team zurückdenken werdet.

Alle Details über die  “Dolomites Cycling Challenge”, findet ihr unter holimites.com

Dolomites Cycling Challenge

Dolomiten Radcamp

Wie bereits in unserem Katalog angemerkt, vereint die Leidenschaft zum Rennfahrrad, mehr als die Hälfte des Holimites Teams. Daher ist es verwunderlich, dass es seit der Gründung von Holimites im Jahre 2000, nur ein einziges Angebot für Rennradfahrer gegeben hat:
jenes der Maratona dles Dolomites.

Diesen Mangel kann man mit jenen einer Webseiten Agentur vergleichen: für die eigenen Kunden gestaltet sie zig bis ins Detail geplante Webseiten, doch für die eigene Seite fehlt einfach die Zeit. Die Vollendung der eigenen Webseite lässt auf sich warten, aber das Resultat ist einzigartig.

Seit Jahren haben wir unsere Leidenschaft des Radsports gehegt, indem wir außer Saison täglich mit unserer Sportgruppe trainiert und uns für die Sonntagsrennen vorbereitet haben. Der Reiz des Trainings war jener, die eigenen Kräfte herauszufordern und an die körperlichen sowie psychischen Grenzen zu stoßen.

Während der Auf- und Abstiege der Dolomitenpässe, haben wir des öfteren die Möglichkeit in Betracht gezogen, ein Angebot für Rennradfahrer zu gestalten. Aber wie so oft im Leben, waren wir etwas zu egoistisch und haben diese Hingabe mit anderen nicht geteilt, oder besser gesagt, wir haben uns bisher nie die Zeit genommen.

Mittlerweile sind wir dennoch zum Entschluss gekommen, dass es das Beste ist, unsere wettkämpferischen Wunschvorstellungen* einer Top-Platzierung bei einem Radrennen,
zu begraben. Unsere Trainingseinheiten dienen nur noch dem reinen Vergnügen am Radsport … aber lasst euch nicht täuschen, die durchschnittliche Geschwindigkeit unserer Ausflüge hat nicht abgenommen, ganz im Gegenteil, wir treten noch schneller und öfter in die Pedale als früher!

Gerade während dieser Ausflüge, ist die Idee des Pauschalangebots für passionierte Rennradfahrer erneut zum Vorschein gekommen: lange Diskussionen und ein reger Meinungsaustausch haben uns erlaubt, bereits vergangenen Sommer mit Freunden und kleinen Radgruppen, welche den Urlaub bei unseren partner Hotels in Alta Badia verbracht haben, das Rennrad-Angebot zu testen.

Nach ein paar Änderungen und dem letzten Feinschliff, sind unsere “Dolomites Cycling Weeks” entstanden. Während dieser Wochen begleiten wir Sie auf unsere Trainingsstrecken
und wir freuen uns bereits darauf! Es gibt 3 unterschiedliche Gruppen, je nach Kondition der Athleten: diese gehen von den besonders “schnellen” bis hin zu den besonders “hungrigen” … und für diejenigen die eine spezielle Herausforderung suchen, stehen jeden Mittwoch die 48 Kehren des Stilfser Jochs auf dem ‘Menü’.

Bereitet eure Rennfahrräder vor, denn sobald der Schnee schmilzt, beginnen wir wieder mit unserem Training … die Trainingseinheiten des Holimites Teams könnt ihr auf STRAVA unter der Seite des lokalen Radvereins, welcher auch von Holimites gesponsert wird, verfolgen.

Zudem können alle unsere Kunden, mit ein bisschen Glück, am Ende jeder “Dolomites Cycling Weeks” Woche über STRAVA, einen Startplatz bei der Maratona dles Dolomites-Enel gewinnen.

Alle Details und Anweisungen zur Buchung des Pauschalangebots findet ihr unter holimites.com

* die Ausnahme bestätigt die Regel! Jedes Jahr, widmen wir uns mit Hingabe bei der Lienzer Dolomiten Radrundfahrt: dieser Radmarathon findet Mitte Juni statt. Ein Erinnerungsfoto mit unserem lokalen Ski-Weltmeister Manfred Mölgg ist ein Muss, da er auch ein begeisterter Radfahrer ist und sich des öfteren an unsere Trainingsgruppe anschließt.