Tag Archives: alta badia

Die Sellarunde an einem Tag, wie viele Runden sind machbar?

Sellarunde Pipístopp mit Aussicht

Etwas, was man bei Holimites noch nie vermisst hat, sind Ideen. Ideen und Einfälle die sorgfältig in einem Dokument eingetragen werden (welches immer länger und länger wird). Ideen die früher oder später ans Tageslicht kommen und umgesetzt werden.

Eine der häufigsten Fragen unserer Kunden lautet:

Kann ich die Sellarunde an einem Tag machen?“

die Antwort lautet: ja! Aber da wir diese Frage immer und immer wieder hören, haben wir uns gefragt:

Wie oft kann ich die Sellarunde an einem Tag, auf den Skiern bewältigen?“

Sellarunde Pordoi PaßAuch nach einigen Recherchen und Nachfragen, bei denjenigen die das Skifahren zum Beruf gemacht haben, konnten wir keine nachweisbaren Fakten finden. Die Antworten variierten zwischen 2 – 3 Mal an einem Tag, bis hin zu übertriebenen 5 Mal.

Aus diesem Grund, hat sich das Holimites Team ans Herz gefasst, um am 28.März eine Antwort auf diese Frage zu finden.

Selbstverständlich haben wir versucht die besten Voraussetzungen für diesen Versuch zu schaffen:

  • Sellraunde im Uhrzeigersinn, bekanntlich die schnellere Richtung
  • Lange Fühlingstage, die Mehrzahl der Aufstiegsanlagen der Sellarunde haben bis 16:45 Uhr geöffnet (die Hauptanlagen sogar bis 17:00 Uhr)
  • Ein Samstag, Abreise und Anreise Tag, die Skipisten sind an diesen Tagen nicht so überfüllt
  • Immer die direkteste Skipiste wählen, in der Tat wird man von den Schildern in diese Richtung gelotst. Hier kann man ganze 2 Skilifte „überspringen“ (auch wenn nur kurze) und somit wertvolle Zeit sparen.
  • Aber da bekanntlich die Ausnahme die Regel bestätigt, haben wir in der letzten Runde (da noch genügend Zeit zur Verfügung stand) auch diese Skilifte genommen.

Zugegeben, Frau Holle hat uns auch noch etwas geholfen…in den letzten Tagen hat es geschneit, die Temperaturen sind gesunken und die Schnee- und Pistenverhältnisse waren hervorragend.

Aber zurück zum Ergebnis:

Wie oft kann ich die Sellarunde an einem Tag, auf den Skiern bewältigen?“

Sellarunde Sellajoch

Die endgültige Antwort ist VIER, und das mit einem Zeitbonus von 15 Minuten auf die Schließung der Skilifte. Eine schöne Zahl, wenn man bedenkt, dass die Sellarunde aus vier Pässen, welche sich um das Sella Massiv schlingen, besteht: Campolongo, Sella, Pordoi Pass und Grönderjoch.

Hier noch einige Eckdaten für die Liebhaber von Statistiken:

  • Start: Corvara (Gondelbahn Boè)
  • Skier: Völkl RC verleiht bei SkiTop Badia
  • Anzahl der verwendeten Aufstiegsanlagen: 40
  • Gesamtlänge der Aufstiegsanlagen: 65 km
  • Gesamtstrecke auf Skiern: 100,8 km
  • Gesamter Höhenunterschied: 16.020 Meter
  • Gesamtzeit: 8h 04′
  • Gesamte Fahrzeit: 7h 15′
    Diese setzt sich aus der Differenz der Gesamtzeit, minus einigen „menschlich notwendigen“ Stopps und den Wartezeiten an den Aufstiegsanlagen (Seilbahn Portavescovo) zusammen
  • Höchstgeschwindigkeit: 101,5 km/h
  • Toiletten Stopps: 3
  • Sonnenschutzfaktor: 30 SPF

Hier einige Tweets von diesem einzigartigen Erlebnis und wunderschönen Tag:

Alle Tweets des Tages finden Sie unter folgendem Link oder suchen Sie einfach den extra dafür erstellten Hashtag #sellaronda1day

Die GPS Datenerfassung wurde auf STRAVA veröffentlicht. Klicken Sie auf das Bild um alle Details zu sehen.

Sellaronda skiing Strava

Falls jemand von euch, sich im nächsten Jahr, an einem unserer Abenteuer anschließen möchte, oder selbst eine tolle Idee hat…bitte einfach bei uns melden!
Und zu guter Letzt das Video:

Interessant: die Sellarunde (auch Sella Runde geschrieben) ist zweifellos die bekannteste Skirunde der Dolomiten. Sie umgibt das Sella Massiv und ist im Uhrzeigersinn sowie auch gegen den Uhrzeigersinn befahrbar. Obwohl dieses Massiv mittlerweile ein Symbol der Dolomiten geworden ist, die selben Eigenschaften und Zusammensetzung der anderen Berge der Dolomiten hat, wurde es nicht als UNESCO Welterbe anerkannt. Das gleiche Schicksal muss leider auch der Langkofel in Gröden tragen. Auf der folgenden Holimites.com Seite, finden Sie eine Landkarte jener Gebiete der Dolomiten, welche als UNESCO Welterbe anerkannt wurden.

 

Dolomiten Radcamp

Wie bereits in unserem Katalog angemerkt, vereint die Leidenschaft zum Rennfahrrad, mehr als die Hälfte des Holimites Teams. Daher ist es verwunderlich, dass es seit der Gründung von Holimites im Jahre 2000, nur ein einziges Angebot für Rennradfahrer gegeben hat:
jenes der Maratona dles Dolomites.

Diesen Mangel kann man mit jenen einer Webseiten Agentur vergleichen: für die eigenen Kunden gestaltet sie zig bis ins Detail geplante Webseiten, doch für die eigene Seite fehlt einfach die Zeit. Die Vollendung der eigenen Webseite lässt auf sich warten, aber das Resultat ist einzigartig.

Seit Jahren haben wir unsere Leidenschaft des Radsports gehegt, indem wir außer Saison täglich mit unserer Sportgruppe trainiert und uns für die Sonntagsrennen vorbereitet haben. Der Reiz des Trainings war jener, die eigenen Kräfte herauszufordern und an die körperlichen sowie psychischen Grenzen zu stoßen.

Während der Auf- und Abstiege der Dolomitenpässe, haben wir des öfteren die Möglichkeit in Betracht gezogen, ein Angebot für Rennradfahrer zu gestalten. Aber wie so oft im Leben, waren wir etwas zu egoistisch und haben diese Hingabe mit anderen nicht geteilt, oder besser gesagt, wir haben uns bisher nie die Zeit genommen.

Mittlerweile sind wir dennoch zum Entschluss gekommen, dass es das Beste ist, unsere wettkämpferischen Wunschvorstellungen* einer Top-Platzierung bei einem Radrennen,
zu begraben. Unsere Trainingseinheiten dienen nur noch dem reinen Vergnügen am Radsport … aber lasst euch nicht täuschen, die durchschnittliche Geschwindigkeit unserer Ausflüge hat nicht abgenommen, ganz im Gegenteil, wir treten noch schneller und öfter in die Pedale als früher!

Gerade während dieser Ausflüge, ist die Idee des Pauschalangebots für passionierte Rennradfahrer erneut zum Vorschein gekommen: lange Diskussionen und ein reger Meinungsaustausch haben uns erlaubt, bereits vergangenen Sommer mit Freunden und kleinen Radgruppen, welche den Urlaub bei unseren partner Hotels in Alta Badia verbracht haben, das Rennrad-Angebot zu testen.

Nach ein paar Änderungen und dem letzten Feinschliff, sind unsere “Dolomites Cycling Weeks” entstanden. Während dieser Wochen begleiten wir Sie auf unsere Trainingsstrecken
und wir freuen uns bereits darauf! Es gibt 3 unterschiedliche Gruppen, je nach Kondition der Athleten: diese gehen von den besonders “schnellen” bis hin zu den besonders “hungrigen” … und für diejenigen die eine spezielle Herausforderung suchen, stehen jeden Mittwoch die 48 Kehren des Stilfser Jochs auf dem ‘Menü’.

Bereitet eure Rennfahrräder vor, denn sobald der Schnee schmilzt, beginnen wir wieder mit unserem Training … die Trainingseinheiten des Holimites Teams könnt ihr auf STRAVA unter der Seite des lokalen Radvereins, welcher auch von Holimites gesponsert wird, verfolgen.

Zudem können alle unsere Kunden, mit ein bisschen Glück, am Ende jeder “Dolomites Cycling Weeks” Woche über STRAVA, einen Startplatz bei der Maratona dles Dolomites-Enel gewinnen.

Alle Details und Anweisungen zur Buchung des Pauschalangebots findet ihr unter holimites.com

* die Ausnahme bestätigt die Regel! Jedes Jahr, widmen wir uns mit Hingabe bei der Lienzer Dolomiten Radrundfahrt: dieser Radmarathon findet Mitte Juni statt. Ein Erinnerungsfoto mit unserem lokalen Ski-Weltmeister Manfred Mölgg ist ein Muss, da er auch ein begeisterter Radfahrer ist und sich des öfteren an unsere Trainingsgruppe anschließt.