Archiv der Kategorie: Winter

Nimmt uns die Unsicherheit die Lust am Reisen?

Einen Augenblick, wir müssen die Frage etwas umformulieren!
Denn die Unsicherheit nimmt uns nicht die Lust am Reisen!
Die Reiselust und der Drang neues zu Entdecken, ist im Moment so groß wie noch nie.

Gerade in solchen Situationen, voller Unsicherheit und Angst,
steigt die Lust dem Alltag zu entfliehen.

Reisen: Urlaub auf den Dolomiten
Fernweh: die Lust zu Reisen und dem Alltag entfliehen

Aus diesem Grund sollten wir besser fragen:
„Sehen wir uns noch darüber hinaus, in so einem unsicheren Moment unseren Urlaub zu buchen?“
Wie für jede Frage gibt es auch bei dieser, keine einheitliche Antwort.

Bilanz ziehen

Als Reiseagentur (Holimites organisiert nicht nur Aktivurlaub in den Dolomiten, sondern auch Reisen rund um die Welt), möchten wir Bilanz ziehen.
Dass das Jahr 2020 durch COVID-19 ein ganz spezielles Reise-Jahr ist, müssen wir wohl nicht erwähnen.

Als Anfang des Jahres der COVID-19 Notstand ausbrach, waren wir noch davon überzeugt, dass es sich nur um eine kurze, vorübergehende Phase handelt.
Doch leider war diese „Phase“ hartnäckiger und langwieriger als vorhergesehen.

Die Sommersaison stand vor der Tür, die Anfragen für dieselbe waren diesen Frühling so gut wie nicht vorhanden. Auch der Sommerbeginn, als die Menschen wieder etwas aufatmen konnten, verlief schleppend.
Zum einen weil die Mehrzahl der Ausländer (vor allem aus Übersee) große Schwierigkeiten hatten zu Reisen, zum anderen weil die Angst und das Ungewisse viele daran hinderte zu buchen.

Es dauerte etwas bis die Saison ins Rollen kam. Aber die Lust zu Reisen besiegte schlussendlich, bei einer Mehrzahl der Urlauber, die Unsicherheit.
Die Dolomiten (Dank der großen weiten Flächen und der frischen gesunden Luft) wurden wortwörtlich überrollt.

Im Herbst, wie vorhergesehen, lies die zweite Corona-Wälle, nicht all zu lange auf sich warten. Die Unsicherheit zu buchen und sich festzulegen ist jetzt wieder so präsent wie noch nie.

So viele Fragen und Zweifel

So viele Fragen übers Reisen

Zahlreiche Fragen schwirren in unseren Köpfen: wie entwickelt sich COVID-19 in Zukunft? Kann ich überhaupt noch reisen? Wenn ja, wo ist es sicher? Muss ich wenn ich reisen will eine Quarantäne in Kauf nehmen? Wie wird sich das Reisen ändern?

Leider haben auch wir, als Reiseagentur, nicht alle Antworten auf diese Fragen.
Aber wir möchten die Reiselust, die Abenteuerlust und die dazugehörige Vorfreude auf den nächsten Urlaub unterstützen!

Wie?

Wir kommen unseren Kunden wo es nur geht entgegen. Damit wenigstens ein Faktor, welcher uns hindern könnte jetzt schon unseren Urlaub zu buchen, weg fällt:

wir berechnen keine Storno-Gebühren falls COVID-19 die Reise nicht zulassen sollte.
Wir versuchen so gut es geht um zu buchen und Alternativen zu finden.

Plant euren Urlaub, freut euch jetzt schon darauf!
Im schlimmsten Fall der Fälle helfen wir euch umbuchen und umdenken! Dafür sind professionelle Reiseagenturen, mit einem persönlichen Touch, ja da 😉



Die Top 5 unter den kostenlosen Apps für Deinen Winterurlaub in den Dolomiten

Best apps for your ski holiday

Es gibt viele Apps fürs Smartphone welche sich mit Sport befassen. Wir haben für Dich eine Liste zusammen gestellt, welche unserer Meinung nach, am bequemsten sind für Deinen Skiurlaub auf den Pisten des Dolomiti Superski in Südtirol.

1) Wettervorhersage Südtirol Dolomiten

Meteo Alto Adige

Was sagt die Wettervorhersage? Warum zeigt mir ein Portal Schnee an und ein anderes Sonnenschein?

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst raten wir Dir die App des Wetterdienstes der Provinz Bozen zu installieren. Diese App befasst sich nur mit Südtirol und geht genau auf das Bezirkwetter und Bergwetter ein. Die Wetterstationen sind Vorort aufgebaut und daher am genauesten.

App herunterladen

2) Dolomiti Superski

Dolomiti Superski App

Hier findest Du eine Liste der gesamten Liftanlagen welche derzeit geöffnet sind, eine 3D Mappe des Skigebiets sowie die letzten News und eine Zusammenfassung der zurückgelegten Kilometer (mittels Anmeldung). Unserer Meinung nach ein MUSS sobald Du den Skipass gekauft hast.

App herunterladen

3) Ski Mobility

Ski Mobility Plan de Corones

Eine Alternative zur klassischen Sellarunde? Wir haben sie: es geht von den Dolomiten in Alta Badia bis zu den Dolomiten von Sexten und über den Kronplatz und wieder zurück. Mit der App ‚Ski Mobility‘ erhaltest Du alle nötigen Informationen für diese Tour. Wie zum Beispiel die Uhrzeiten der Skibusse (von Alta Badia zum Kronplatz) und Züge (vom Kronplatz bis nach Vierschach – Start der Skipisten des Helms bis nach Sexten im Pustertal).

App für iPhone
App für Android auf Google Play

4) Strava

Strava per lo sci

Wie viele Stunden warst Du in Bewegung (und wie viele auf den Schutzhütten), wie viele Kilometer hast Du zurückgelegt, was ist der Höhenunterschied? Strava ist nicht nur eine ausgezeichnete Anwendung für alle sportliche Aktivitäten wie zum Beispiel das Wandern, Radfahren und Laufen…nein, wir verwenden diese Anwendung auch gerne während des Skifahrens.

App herunterladen

5) Instagram

Bombardino Instagram

Das Foto einer heißen Schokolade oder eines Punchs auf der Schutzhütte. Ein Teller mit Semmelknödel oder eine dicke Scheibe Apfelstrudel mit Vanillesoße. Diese Leckereien auf dem Foto und ein atemberaubender Hintergrund (die Dolomiten). Viel Spaß beim Posten und den Hashtag #dolomitesski sowie den Tag @holimites nicht vergessen.

App herunterladen

 

 

Und zu guter Letzt…

PeakFinder

haben wir noch eine sechste Anwendung, welche nicht zu den kostenlosen Apps zählt. Aber falls Du alle einzelnen Bergspitzen in deinem Umkreis kennenlernen möchtest, ist diese App unverzichtbar. Peakfinder zeigt dir den Namen jeder Gipfels.

App herunterladen

Die Sellarunde an einem Tag, wie viele Runden sind machbar?

Sellarunde Pipístopp mit Aussicht

Etwas, was man bei Holimites noch nie vermisst hat, sind Ideen. Ideen und Einfälle die sorgfältig in einem Dokument eingetragen werden (welches immer länger und länger wird). Ideen die früher oder später ans Tageslicht kommen und umgesetzt werden.

Eine der häufigsten Fragen unserer Kunden lautet:

Kann ich die Sellarunde an einem Tag machen?“

die Antwort lautet: ja! Aber da wir diese Frage immer und immer wieder hören, haben wir uns gefragt:

Wie oft kann ich die Sellarunde an einem Tag, auf den Skiern bewältigen?“

Sellarunde Pordoi PaßAuch nach einigen Recherchen und Nachfragen, bei denjenigen die das Skifahren zum Beruf gemacht haben, konnten wir keine nachweisbaren Fakten finden. Die Antworten variierten zwischen 2 – 3 Mal an einem Tag, bis hin zu übertriebenen 5 Mal.

Aus diesem Grund, hat sich das Holimites Team ans Herz gefasst, um am 28.März eine Antwort auf diese Frage zu finden.

Selbstverständlich haben wir versucht die besten Voraussetzungen für diesen Versuch zu schaffen:

  • Sellraunde im Uhrzeigersinn, bekanntlich die schnellere Richtung
  • Lange Fühlingstage, die Mehrzahl der Aufstiegsanlagen der Sellarunde haben bis 16:45 Uhr geöffnet (die Hauptanlagen sogar bis 17:00 Uhr)
  • Ein Samstag, Abreise und Anreise Tag, die Skipisten sind an diesen Tagen nicht so überfüllt
  • Immer die direkteste Skipiste wählen, in der Tat wird man von den Schildern in diese Richtung gelotst. Hier kann man ganze 2 Skilifte „überspringen“ (auch wenn nur kurze) und somit wertvolle Zeit sparen.
  • Aber da bekanntlich die Ausnahme die Regel bestätigt, haben wir in der letzten Runde (da noch genügend Zeit zur Verfügung stand) auch diese Skilifte genommen.

Zugegeben, Frau Holle hat uns auch noch etwas geholfen…in den letzten Tagen hat es geschneit, die Temperaturen sind gesunken und die Schnee- und Pistenverhältnisse waren hervorragend.

Aber zurück zum Ergebnis:

Wie oft kann ich die Sellarunde an einem Tag, auf den Skiern bewältigen?“

Sellarunde Sellajoch

Die endgültige Antwort ist VIER, und das mit einem Zeitbonus von 15 Minuten auf die Schließung der Skilifte. Eine schöne Zahl, wenn man bedenkt, dass die Sellarunde aus vier Pässen, welche sich um das Sella Massiv schlingen, besteht: Campolongo, Sella, Pordoi Pass und Grönderjoch.

Hier noch einige Eckdaten für die Liebhaber von Statistiken:

  • Start: Corvara (Gondelbahn Boè)
  • Skier: Völkl RC verleiht bei SkiTop Badia
  • Anzahl der verwendeten Aufstiegsanlagen: 40
  • Gesamtlänge der Aufstiegsanlagen: 65 km
  • Gesamtstrecke auf Skiern: 100,8 km
  • Gesamter Höhenunterschied: 16.020 Meter
  • Gesamtzeit: 8h 04′
  • Gesamte Fahrzeit: 7h 15′
    Diese setzt sich aus der Differenz der Gesamtzeit, minus einigen „menschlich notwendigen“ Stopps und den Wartezeiten an den Aufstiegsanlagen (Seilbahn Portavescovo) zusammen
  • Höchstgeschwindigkeit: 101,5 km/h
  • Toiletten Stopps: 3
  • Sonnenschutzfaktor: 30 SPF

Alle Tweets des Tages finden Sie unter folgendem Link oder suchen Sie einfach den extra dafür erstellten Hashtag #sellaronda1day

Die GPS Datenerfassung wurde auf STRAVA veröffentlicht. Klicken Sie auf das Bild um alle Details zu sehen.

Sellaronda skiing Strava

Falls jemand von euch, sich im nächsten Jahr, an einem unserer Abenteuer anschließen möchte, oder selbst eine tolle Idee hat…bitte einfach bei uns melden!
Und zu guter Letzt das Video:

Interessant: die Sellarunde (auch Sella Runde geschrieben) ist zweifellos die bekannteste Skirunde der Dolomiten. Sie umgibt das Sella Massiv und ist im Uhrzeigersinn sowie auch gegen den Uhrzeigersinn befahrbar. Obwohl dieses Massiv mittlerweile ein Symbol der Dolomiten geworden ist, die selben Eigenschaften und Zusammensetzung der anderen Berge der Dolomiten hat, wurde es nicht als UNESCO Welterbe anerkannt. Das gleiche Schicksal muss leider auch der Langkofel in Gröden tragen. Auf der folgenden Holimites.com Seite, finden Sie eine Landkarte jener Gebiete der Dolomiten, welche als UNESCO Welterbe anerkannt wurden.

 

Fat Bike auf den Dolomiten – Fett ist ausnahmsweise schön

150109_fatbike_15

Der Refrain in einem Hit der Queen lautet „Fat bottomed girls you make the rocking world go round“ und ohne Zweifel könnten wir es wagen, diesen Text in „Fat wheeled bikes you make the rocking world go round“ umzuwandeln.

Treten, rutschen und auf dem Schnee quer kurven ist an sich nichts Neues, in der Tat hat der italienische Nachrichtensender für Kinder „GTRagazzi“ bereits im Jahr 2010 einen Bericht über diese Wintersportart ausgestrahlt. Die Hauptperson darin war einer der Gründer unseres Tour Operators Holimites:

In Wahrheit, sind bereits einige unserer Dorfbewohner schon vor vielen Jahren, genauer gesagt im Jahr 2000, die beschneiten Skipisten runter geradelt um sich technisch auf die Sommersaison mit dem Mountainbike vorzubereiten.

Früher war diese Sportart nur für hervorragende Mountainbiker geeignet, aber Dank des Fat Bikes, können nun auch weniger routinierte Radfahrer in den Genuss kommen, einen schneebesetzten Hang runter zu fahren. Diese Räder haben ein ?dickeres? Profil und ermöglichen somit, ein einfacheres Kurven und Treten auf dem Schnee.

Unsere „Holimites Jungs“, Fans des Radsports in all seinen Formen, haben vor kurzem eine Tour mit dem Fat Bike unternommen. Da sie sich wie kleine Kinder auf dem Spielplatz amüsiert haben (siehe Link am Ende der Seite), haben sie beschlossen, diese einzigartige Erfahrung mit Anderen zu teilen.

Seit diesem Winter ist es möglich, mit Holimites, jede Woche an einer Tour mit dem Fat Bike teilzunehmen. Nach oben geht es mit den Liftanlagen und nach unten mit den dicken Rädern und jede Menge Spaß. Die Tour wird jeden Dienstag organisiert. Auf Anfrage gerne auch andere Wochentage.

Das ausführliche Programm gibt es unter folgendem Link.

Zudem landen wir euch ein, die Fotos und die Videos unserer Touren mit dem Fat Bike auf dem Spielplatz…oder besser gesagt, auf den Wegen von Alta Badia, zu durchstöbern.

Fat Bike Dolomites Fat Bike Dolomites Fat Bike Dolomites