Category Archives: Corporate

Holimites Katalog: Was steckt eigentlich dahinter?

Vielleicht ist es einigen von euch schon passiert, darüber nachzudenken was bei der Gestaltung eines Katalogs oder sogar bei der Planung eines Aktivitäten-Kalenders alles dahinter steckt.
Nein? Trotzdem neugierig? Dann lest einfach weiter, ich möchte euch kurz meinen Blickwinkel der Dinge erläutern:

Holimites Katalog 2018

Holimites Katalog 2018

Die Sommersaison 2017 ist noch in ihren Startlöchern, doch für das Holimites Team heißt es bereits an Sommer 2018 zu denken. Der Holimites Katalog für das nächste Jahr muss langsam geplant werden. Alle Zeiträume der geführten Touren müssen gesetzt werden, die Preise der Pauschalangebote müssen unter die Lupe genommen werden und die neuen Ideen müssen irgendwie Gestalt annehmen.

Das klingt nicht so schlimm?

Naja…mehr als 25 geführte Touren müssen durchdacht sein, damit das gesamte Holimites Team während der laufenden Saison nicht ins Schleudern gelangt.
Anreise und Abreise der unterschiedlichen Touren sowie der Gepäcktransport von Hütte zu Hütte müssen so geplant werden, dass der Fahrer nicht unnötige Wege fahren muss und hier und da auch etwas Zeit und Kosten spart.

Die Preise der Angebote sollten so gesetzt werden dass der Kunde zufrieden ist und dass am Ende des Jahres auch bei Holimites grüne Ziffern aufleuchten. Zu guter Letzt sollten die Texte und Bilder ansprechend sein und die Reiselust auf die Dolomiten erwecken.
Alles machbar! Oder besser gesagt: wir geben jedes Jahr unser Bestes um diese Dinge so gut wie möglich umzusetzen.

Am Ende der Sommersaison, besser gesagt im Herbst, nach gefühlten zehntausendmal durchlesen und kontrollieren können wir unseren Katalog druckfrisch und natürlich voller Stolz in den Händen halten.

Selbstverständlich möchten wir euch den neuen Holimites Katalog für das Jahr 2018 nicht vorbehalten: ihr könnt ihn online ansehen oder wir schicken euch den Katalog gerne auch per Post zu.

Astrid

PS. ich bin mir sicher, dass der eine oder andere von euch nach diesem kurzen Artikel die einzelnen Seiten des Katalogs etwas mehr zu schätzen weiß.

Jetzt sind wir auch…Holimaiz!

Der Name eines Unternehmens und einer Marke ist zweifellos das A und O.
Mittlerweile gibt es sogar Agenturen, welche im Auftrag eines Unternehmens den perfekten Namen herausfiltern. Es genügt die eigene Idee vorzutragen und die Zielgruppe anzugeben und schon findet die Agentur den besten Namen für das neue Business.

Im weitenentfernten Jahr 2000, als Holimites gegründet wurde, war unser einziger Gedanke einen schönen, gut klingenden Namen zu finden. Während des Brainstormings kam dann diese Blitzidee:

“Warum verbinden wir nicht die zwei englischen Wörter Holiday und Dolomites und nennen unser Business Holimites?”

Genial!!! War unser erste Gedanke.

Klar, solange wir „englisch Denken“ gibt es eine gewisse Logik im Namen Holimites und auch das Aussprechen fällt nicht so schwer. Das Problem entsteht, sobald wir eine andere Sprache sprechen müssen … zum Beispiel im Italienischen klingt der Name schon etwas eigenartig.

Sobald wir den Namen buchstabieren und erklären, dass Holimites aus Holiday und Dolomites besteht (unsere majestätischen Berge) wir Holimites auch schon mal zu Holomites umgewandelt.

Die Lösung?
Wahrscheinlich wäre es am einfachsten gewesen, den Namen gleich zu Beginn zu ändern. Aber da wir (wie die meisten Bergleute) etwas stur und hartnäckig sind, kam das nicht in Frage.

Aber siehe da: wie aus dem Nichts kam die Erleuchtung (dank meines Sohnes).
Die Hausaufgabe lautete: „Schreibe 5 Wörter die mit H beginnen“:
HolimaizMeine Sorge: kann es sein dass wir zu Hause zu viel über die Arbeit sprechen? … Hotel und Holimaiz?

Was haben wir daraus gelernt? Die besten Namensgeber bleiben immer noch die Kinder!
Ach ja…uns gibt es jetzt auch unter Holimaiz.com   ;-)

Igor
Gründer von HoliMAIZ

Wie kam es zur Personalisierung unseres Holimites Kleinbusses?

Es macht immer Spaß, sobald bei Holimites ein neues grafisches Projekt auf der Tagesordnung steht. Unsere Ideen und Entscheidungen werden von unseren tollen Grafikerinnen des Studios no.parking revolutioniert und umgesetzt, aber einige grundlegende Richtlinien sind wir ihnen dennoch immer schuldig.

Als wir uns letzten Herbst für den Kauf des Kleinbusses entschieden hatten, um unseren Kunden einen noch besseren Service bieten zu können, wie zum Beispiel den Gepäcktransport von Hütte zu Hütte während unserer Trekking und Trailrunning Programme. Der Frühling hat nicht lange auf sich warten lassen. Der Kleinbus wurde geliefert und es wurde Zeit an seine grafische Gestaltung zu denken.

Sobald Igor aus seinem Ordner weiße Zettel hervorzog, konnte man dem Holimites Team bereits seine Verzweiflung ansehen. „Hausaufgaben“ standen an, unsere künstlerische Begabung und Kreativität war gefragt. Unsere Ideen wurden aufs Blatt gebracht und unsere Entwürfe wurden bei der nächsten Holimites Sitzung präsentiert.

Das Endergebnis von no.parking ist bestimmt das Schönste:

Holimites Van

Holimites Van

aber wir möchten euch eine Auswahl (alle Entwürfe möchten wir dennoch nicht an die Öffentlichkeit bringen) der Zeichnungen nicht vorenthalten. Hier unsere „Kunstwerke“, in keiner bestimmten Reihenfolge, welche Inspiration für unsere Grafikerinnen waren:

1 – Künstler: Astrid

2 – Künstler: Giorgia

 

3 – Künstler: Igor

 

4 – Künstler: Igor

 

5 – Künstler: Oskar

 

6 – Künstler: Igor

 

7 – Künstler: Astrid